TRIORITY FEAT…

Ack van Rooyen

Die Tour wurde wegen eines Trauerfalls auf unbestimmte Zeit verschoben!

 

Das Piano Trio Triority hat die Ehre, drei Tage mit der niederländischen Jazzlegende Ack van Rooyen auf Tour zu gehen. Mit seinen 88 Jahren (1930 in Den Haag geboren) hat er mit Größen wie Kenny Clarke, Lucky Thompson,Herb Geller, Dizzie Gillespie, Shelly Manne und Friedrich Goulda gespielt und war Teil der Steve Gadd Band.

Nach seinem Abschluss am Den Haager Konservatorium mit „cum laude“ als Teenager, kam er bei einer USA Reise mit dem Jazz in New York in Kontakt und etablierte daraufhin den Jazz in den Niederlanden. In Deutschland gehörte er zu den Gründungsmitgliedern der Big Band des Senders Freies Berlin (SFB) und des SDR Orchesters. Er tourte mit dem Bert Kaempfert Orchester und spielte Platten als dessen Solist ein. Gemeinsam mit Wolfgang Dauner und Albert Mangelsdorff tourte Ack van Rooyen durch Asien und Südamerika. Des weiteren gehört er zu den Großbesetzungen des United Jazz & Rock Ensembles und Peter Herbolzheimer’s Rhythm Combination & Brass. Als Big Band-Spezialist stellte er seine Qualitäten auch im Rahmen der Europatourneen der Clark Terry Big Band und des Gil Evans Orchestra unter Beweis.

Musikalische Verbindungen von Van Rooyen und Triority bestehen in ihrer gemeinsamen Liebe zum Modern Jazz und Swing. Van Rooyens weiches und melodisches Spiel fügt sich hervorragend in den mit viel Spielfreude und Energie versehenen Klang von Triority ein. Gemeinsam versprechen sie einen unvergesslichen Konzertabend mit viel Spaß, Swing, ungezwungenem und energetischem Jazz.

Hubert Winter

Den Saxophonisten Hubert Winter führten Konzerte und Festival-Auftritte in bisher 16 verschiedene Länder. Daneben wirkte er bei über 25 CD-/LP-Alben mit. Er ist Professor an der Hochschule für Musik Würzburg (Fächer Jazzsaxophon, -harmonielehre, -gehörbildung, -ensemble).

Sein eigenes Musikstudium absolvierte er am Hermann-Zilcher-Konservatorium, Würzburg, sowie an der New School for Social Research/Mannes Jazz Department, New York,
wo er ein Jahr lang lebte und arbeitete.

Seine Lehrer waren Chris Beier, Richie Beirach, Jerry Bergonzi, George Garzone, Karsten Gorzel, Billy Harper, Dave Liebman, Junior Mance, Phil Markowitz, Henry Martin, Bob Mintzer, Richard Roblee, Reggie Workman, Pete Yellin, Leszek Zadlo u.a.
Die beiden Abschlüsse „Diplom-Musiklehrer“ und „staatlich geprüfter Musiker“ wurden ihm mit Auszeichnung verliehen.

Homepage:

https://www.hubertwinter.de

Nächster Termin: 5.4.2019 Kulturladen Zeltnerschloss 20 Uhr

https://www.facebook.com/events/205848913664675/

Ack van Rooyen

Das Piano Trio Triority hat die Ehre, drei Tage mit der niederländischen Jazzlegende Ack van Rooyen auf Tour zu gehen. Mit seinen 88 Jahren (1930 in Den Haag geboren) hat er mit Größen wie Kenny Clarke, Lucky Thompson,Herb Geller, Dizzie Gillespie, Shelly Manne und Friedrich Goulda gespielt und war Teil der Steve Gadd Band.

Nach seinem Abschluss am Den Haager Konservatorium mit „cum laude“ als Teenager, kam er bei einer USA Reise mit dem Jazz in New York in Kontakt und etablierte daraufhin den Jazz in den Niederlanden. In Deutschland gehörte er zu den Gründungsmitgliedern der Big Band des Senders Freies Berlin (SFB) und des SDR Orchesters. Er tourte mit dem Bert Kaempfert Orchester und spielte Platten als dessen Solist ein. Gemeinsam mit Wolfgang Dauner und Albert Mangelsdorff tourte Ack van Rooyen durch Asien und Südamerika. Des weiteren gehört er zu den Großbesetzungen des United Jazz & Rock Ensembles und Peter Herbolzheimer’s Rhythm Combination & Brass. Als Big Band-Spezialist stellte er seine Qualitäten auch im Rahmen der Europatourneen der Clark Terry Big Band und des Gil Evans Orchestra unter Beweis.

Musikalische Verbindungen von Van Rooyen und Triority bestehen in ihrer gemeinsamen Liebe zum Modern Jazz und Swing. Van Rooyens weiches und melodisches Spiel fügt sich hervorragend in den mit viel Spielfreude und Energie versehenen Klang von Triority ein. Gemeinsam versprechen sie einen unvergesslichen Konzertabend mit viel Spaß, Swing, ungezwungenem und energetischem Jazz.

Hubert Winter

Den Saxophonisten Hubert Winter führten Konzerte und Festival-Auftritte in bisher 16 verschiedene Länder. Daneben wirkte er bei über 25 CD-/LP-Alben mit. Er ist Professor an der Hochschule für Musik Würzburg (Fächer Jazzsaxophon, -harmonielehre, -gehörbildung, -ensemble).

Sein eigenes Musikstudium absolvierte er am Hermann-Zilcher-Konservatorium, Würzburg, sowie an der New School for Social Research/Mannes Jazz Department, New York,
wo er ein Jahr lang lebte und arbeitete.

Seine Lehrer waren Chris Beier, Richie Beirach, Jerry Bergonzi, George Garzone, Karsten Gorzel, Billy Harper, Dave Liebman, Junior Mance, Phil Markowitz, Henry Martin, Bob Mintzer, Richard Roblee, Reggie Workman, Pete Yellin, Leszek Zadlo u.a.
Die beiden Abschlüsse „Diplom-Musiklehrer“ und „staatlich geprüfter Musiker“ wurden ihm mit Auszeichnung verliehen.

Homepage:

https://www.hubertwinter.de

Nächster Termin: 5.4.2019 Kulturladen Zeltnerschloss 20 Uhr

https://www.facebook.com/events/205848913664675/

GIGS

REFERENZEN

ÄMTER, BEHÖRDEN UND ÖFFENTLICHE EINRICHTUNGEN

WIRTSCHAFTLICHE ORGANISATIONEN

KONZERTVERANSTALTER

KONTAKT

Triority – Adelt, Ludwig, Korell GbR

Friedrichstraße 47

97082 Würzburg

0157 86866714

booking@triority.de

NEWSLETTER